Allgemein

Die Entwicklung der Jogginghose + GEWINNSPIEL

Comments (4)
  1. Markus Reißner sagt:

    Ich sehe das auch so, dass man tragen sollte, was einem gefällt und womit man sich auf der Straße sehen lassen will. Und bei den tausenden unterschiedlichen Styes an Jogginghosen, wie oben beschrieben, sollte das jedem gelingen. Zudem kann keiner behaupten, keine Jogginghose daheim zu haben.
    Sie ist die nächte Jeans!!

  2. Claudia sagt:

    Jogginghosen sind ungefähr 1990 in mein Leben getreten, es war Liebe auf den ersten Blick, ich glaube ich hatte noch nie eine ähnlich bequeme Hose angehabt. Und das kann ich nach 20 Jahren immer noch sagen, Jogginghosen sind gemütlich, man hat Bewegungsfreiheit und sie vermitteln mir das Zu-Hause-Sein-Gefühl, wie auch das ich-mach-jetzt-Sport-Gefühl. Ich trage eigentlich täglich meine Jogginghose, vor allem privat im Haus oder halt zum Sport. Auf Arbeit würde ich auch gern meine Jogginghose tragen, aber leider bin ich keine Sportlehrerin, sondern arbeite auf einem Amt, da kommt das nicht so gut.

  3. Steven sagt:

    Toller Artikel! Ich finde Jogginghosen auch schon immer toll und hab oft welche an. Speziell am Wochenende, aber auch unter der Woche abends. Hab welche von Ecko und Nike.

  4. Seba sagt:

    Ich trag nur Jogginghosen! Ob´s passt oder nicht ist mir egal 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *